Landeskunde Baden-Württemberg

 
Synagoge / Jüdische GemeindeGedenkbuch

Ehemalige Synagoge in Sinsheim-Steinsfurt




Kontaktdaten:

Dickwaldstr. 12 a
(keine Postadresse!)

74889 Sinsheim

E-Mail: Verein@remove-this.synagoge-steinsfurt.org
Homepage: www.synagoge-steinsfurt.org

Träger der Einrichtung
Verein Alte Synagoge Steinsfurt e.V.
Verein@remove-this.synagoge-steinsfurt.org

Kontakt-/Verwaltungsadresse

Jutta Stier
Kurpfalzstraße 131
74889 Sinsheim

Öffnungszeiten
Besichtigungen und Führungen können vereinbart werden nach Anmeldung:
synagog@remove-this.synagoge-steinsfurt.org

In der Synagoge liegt ein Gedenkbuch für die jüdischen Bürger von Steinsfurt aus.


Kurzdarstellung

Alte Synagoge Sinsheim-Steinsfurt

Die im Jahr 1893 erbaute Synagoge diente bis zum Verkauf im Jahr 1938 der jüdischen Gemeinde in Steinsfurt als Gotteshaus. Das Gebäude mit seiner ursprünglichen Wandbemalung ist noch weitgehend erhalten, da es während der Pogrome 1938 durch den neuen Besitzer „verteidigt“ wurde.
Der 1992 gegründete Verein Alte Synagoge e.V. will die Synagoge weiter restaurieren und erhalten. Sie soll nach Abschluss der  Restaurierungsarbeiten als Dokumentations- und Begegnungszentrum genutzt werden.

Durch Veranstaltungen und Aktionen soll die Erinnerung an die ehemaligen jüdischen Mitbürger und das Zusammenleben der Menschen im Ort wach gehalten werden.

In der Synagoge liegt ein Gedenkbuch für die jüdischen Bürger von Steinsfurt aus


Weitere Informationen

Besuchsmöglichkeiten in der Nähe:

  • Stadt- und Freiheitsmuseum im Alten Rathaus Sinsheim
  • Auto & Technik Museum Sinsheim
  • Friedrich der Große Museum im Lerchennest / Steinsfurt

 





Zurueck
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found
 

Gedenkstättenportal

 

Das Gedenkstättenportal der Landeszentrale für politische Bildung bietet umfangreiche Informationen über die Gedenkstättenarbeit im Land und viele Hinweise und Informationen zu den einzelnen Gedenkstätten.

 
 
 
 
 

Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

Übersichtskarte der Gedenkstätten des Landes.

 
 
 
 
 

Portal Deutschland

 

Eine Übersicht von NS-Gedenkstätten und Dokumentationszentren in ganz Deutschland bietet die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

 
 
 
 
 

Momente aktuell

 

„Momente“ ist die populärwissenschaftliche historische Zeitschrift in Baden-Württemberg. 
Momente 2/14 zeigt in Bild und Text die zwei Seiten des Sommers 1514 in Württemberg. Hier der Aufstand des gemeinen Mannes, der als „Armer Konrad“ um seine alten Rechte und um mehr Mitsprache kämpfte – dort das Taktieren der gesellschaftlichen Elite mit dem hochverschuldeten Herzog um Macht und Einfluss. Letztere behielten wie so oft die Oberhand, gesichert durch den Schiedsspruch des „Tübinger Vertrags“. Beide Entwicklungen sind typisch für die Frühe Neuzeit und weisen dank der guten Aufarbeitung in Ausstellungen und Katalogen weit über Württemberg hinaus.

 mehr...