Landeskunde Baden-Württemberg

 
Historische MuseenPolitische Verfolgung

Sammlung der Geschichte der DDR




Kontaktdaten:

Museum Hagenschießstraße 9
75175 Pforzheim

Telefon: 07231 4243340
E-Mail: info@remove-this.pforzheim.ddr.museum
Homepage: www.pforzheim.ddr.museum

Kontakt-/Verwaltungsadresse der Einrichtung
Eigentümer der Sammlung

Lernort Demokratie - Das DDR-Museum Pforzheim
Gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts
www.lernort-demokratie.de
Krebsbachstr. 34
71116 Gärtringen
Tel.: 07034 929683
kipfer.rohrau@remove-this.t-online.de

Betreiber und Träger
Gegen das Vergessen e.V.
Hagenschießstraße 9
75175 Pforzheim
Tel. 07231 4243340
info@remove-this.pforzheim.ddr.museum

Öffnungszeiten
Sonntag zwischen 11 und 15 Uhr geöffnet.
Außerhalb der Öffnungszeiten Führungen nach Vereinbarung.
www.pforzheim.ddr.museum/Öffnungszeiten.html

Der Eintritt ist frei

Führungen
Für Gruppen: Nach Vereinbarung
Für Schulklassen: Dienstag bis Freitag 8.00 - 13.00.
Anmeldung:  www.pforzheim.ddr.museum/Öffnungszeiten.html

Anfahrt:
Das Museum befindet sich im Stadtteil Buckenberg auf dem Gelände der ehemaligen französischen Siedlung im Schulgebäude, Hagenschießstraße 9. Der Beschilderung Hochschule/Wildpark folgen. Nach dem Tierpark nächste Straße links (Ewald Steinle Straße). Nach etwa 500m liegt das Museum auf der rechten Seite.
Mit Bus/Bahn:
Vom Hauptbahnhof mit der Buslinie 6 Richtung Haidach bis Haltestelle Tiergartenstraße. Dann zu Fuß die Hagenschießstraße ca. 600m entgegen der Fahrtrichtung des Busses. Das Museum liegt auf der linken Seite.


Kurzdarstellung

Sammlung der Geschichte der DDR

Die ehemalige Privatsammlung wurde nach dem Tod des Sammlers Klaus Knabe in die unabhängige Stiftung „Lernort Demokratie - Das DDR-Museum Pforzheim“ überführt. Sie leistet mit zahlreichen Objekten aus 40 Jahren DDR einen Beitrag „Gegen das Vergessen“. Die umfangreiche Ausstellung zeigt und erklärt viele Facetten des totalitären Systems der DDR wie den Alltag, Sperranlagen und Mauer und die Verfolgung Andersdenkender. Das Museum ermöglicht die Auseinandersetzung mit unserer jüngsten Vergangenheit in der ehemaligen DDR und deren Aufarbeitung. Führungen durch die Sammlung sind nach Vereinbarung möglich.

Eine ausführliche Darstellung zur Sammlung der Geschichte der DDR findet sich im folgenden pdf-Dokument:
Sammlung der Geschichte der DDR (Siegmar Faust/Volker Römer, 2 Seiten, PDF 201 KB)


Weitere Informationen

Besuchsmöglichkeiten in der Nähe:





Zurueck
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found
 

Gedenkstättenportal

 

Das Gedenkstättenportal der Landeszentrale für politische Bildung bietet umfangreiche Informationen über die Gedenkstättenarbeit im Land und viele Hinweise und Informationen zu den einzelnen Gedenkstätten.

 
 
 
 
 

Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

Übersichtskarte der Gedenkstätten des Landes.

 
 
 
 
 

Portal Deutschland

 

Eine Übersicht von NS-Gedenkstätten und Dokumentationszentren in ganz Deutschland bietet die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

 
 
 
 
 

Momente aktuell

 

„Momente“ ist die populärwissenschaftliche historische Zeitschrift in Baden-Württemberg. 
Momente 2/14 zeigt in Bild und Text die zwei Seiten des Sommers 1514 in Württemberg. Hier der Aufstand des gemeinen Mannes, der als „Armer Konrad“ um seine alten Rechte und um mehr Mitsprache kämpfte – dort das Taktieren der gesellschaftlichen Elite mit dem hochverschuldeten Herzog um Macht und Einfluss. Letztere behielten wie so oft die Oberhand, gesichert durch den Schiedsspruch des „Tübinger Vertrags“. Beide Entwicklungen sind typisch für die Frühe Neuzeit und weisen dank der guten Aufarbeitung in Ausstellungen und Katalogen weit über Württemberg hinaus.

 mehr...