Landeskunde Baden-Württemberg

 
Historische ErinnerungsstätteWiderstand

Georg Elser Gedenkstätte - Erinnerungs- und Forschungsstätte




Kontaktdaten:

Herwartstr. 2
89540 Königsbronn

Telefon: 07328 9625-0
Telefax: 07328 9625-27
E-Mail: elser-gedenkstaette@remove-this.koenigsbronn.de
Homepage: www.koenigsbronn.de/ceasy/modules/cms/main.php5?cPageId=79

Träger der Einrichtung
Gemeinde Königsbronn

Kontakt-/Verwaltungsadresse
Bürgermeisteramt
89540 Königsbronn
Tel. 07328 9625-0
Fax 07328 9625-27
Herr Ziller
elser-gedenkstaette@remove-this.koenigsbronn.de

Öffnungszeiten
Sonntags und feiertags 11 bis 17 Uhr
sowie an Werktagen für Gruppen
nach Voranmeldung.
Eintritt für Erwachsene 2 Euro,
Jugendliche 0,50 Euro.

Führungen
Die Gemeinde und der Georg Elser
Arbeitskreis bieten Führungen an
und vermitteln Vorträge.
Preis für eine Führung: 15 Euro.
www.georg-elser-arbeitskreis.de


Kurzdarstellung

Georg Elser Gedenkstätte - Erinnerungs- und Forschungsstätte Königsbronn

Mit seinem Attentat am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller auf Adolf Hitler wollte der Königsbronner Widerstandskämpfer Georg Elser den Krieg und ein „noch größeres Blutvergießen verhindern“. Elser wurde noch am selben Tag verhaftet und nach nahezu sechsjähriger Isolationshaft am 9. April 1945 in Dachau ermordet. Die Nationalsozialisten ließen seine Leiche verbrennen. Kein Grab erinnert an den Schreiner von der Schwäbischen Alb, der den Anschlag in nächtelanger Arbeit vorbereitet hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist Elsers Tat jahrzehntelang verschwiegen, vergessen oder verdrängt worden.

1997 widmete die Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin dem Königsbronner Widerstandskämpfer eine erste große Sonderausstellung, die nun als Dauerausstellung in Königsbronn zu sehen ist. Diese befasst sich mit der Vorbereitung, den Hintergründen und der Bewältigung der Tat vor und nach 1945.

Eine ausführliche Darstellung zu Georg Elser und der Gedenkstätte in Königsbronn mit weiterführenden Literaturhinweisen findet sich im folgenden PDF-Dokument:
Georg Elser Gedenkstätte (Ulrich Renz, 4 Seiten, PDF 233 KB)


Weitere Informationen

Unterrichtsmodule:   
Landesbildungsserver Baden-Württemberg
Unterrichtsmodul zum Widerstand Georg Elser

Besuchsmöglichkeiten in der Nähe





Zurueck
plugin.tt_news ERROR:
No HTML template found
 

Gedenkstättenportal

 

Das Gedenkstättenportal der Landeszentrale für politische Bildung bietet umfangreiche Informationen über die Gedenkstättenarbeit im Land und viele Hinweise und Informationen zu den einzelnen Gedenkstätten.

 
 
 
 
 

Gedenkstätten in Baden-Württemberg

 

Übersichtskarte der Gedenkstätten des Landes.

 
 
 
 
 

Portal Deutschland

 

Eine Übersicht von NS-Gedenkstätten und Dokumentationszentren in ganz Deutschland bietet die Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

 
 
 
 
 

Momente aktuell

 

„Momente“ ist die populärwissenschaftliche historische Zeitschrift in Baden-Württemberg. 
Momente 2/14 zeigt in Bild und Text die zwei Seiten des Sommers 1514 in Württemberg. Hier der Aufstand des gemeinen Mannes, der als „Armer Konrad“ um seine alten Rechte und um mehr Mitsprache kämpfte – dort das Taktieren der gesellschaftlichen Elite mit dem hochverschuldeten Herzog um Macht und Einfluss. Letztere behielten wie so oft die Oberhand, gesichert durch den Schiedsspruch des „Tübinger Vertrags“. Beide Entwicklungen sind typisch für die Frühe Neuzeit und weisen dank der guten Aufarbeitung in Ausstellungen und Katalogen weit über Württemberg hinaus.

 mehr...