Landeskunde Baden-Württemberg

 

Andreas Eschbach

Geboren wurde Andreas Eschbach am 15. September 1959 in Ulm. Er ist verheiratet und hat einen Sohn.

Beruflicher Werdegang

Andreas Eschbach schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte nach dem Abitur Luft- und Raumfahrttechnik in Stuttgart. Noch vor dem Abschluss wechselte er in die EDV-Branche und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Zwischen 1993 und 1996 war er Geschäftsführer einer EDV-Beratungsfirma. 1994 bekam er ein Stipendium der Arno-Schmidt-Stiftung „für schriftstellerisch hochbegabten Nachwuchs“. Ein Jahr später erschien sein erster Roman "Die Haarteppichknüpfer". Seit September 2003 lebt er mit seiner Frau in der Bretagne in Frankreich.

Werke

Romane:

  • Die Haarteppichknüpfer (1995)
  • Solarstation (1996)
  • Das Jesus Video (1998)
  • Kelwitts Stern (1999)
  • Quest (2001)
  • Eine Billion Dollar (2001)
  • Der Letzte seiner Art (2003)
  • Der Nobelpreis (2005)
  • Ausgebrannt (2007)
  • Ein König für Deutschland (2009)

Jugendromane:

  • Das Marsprojekt (2001)
  • Die zweite Schöpfung (2002)
  • Die seltene Gabe (2004)
  • Das Marsprojekt, Das ferne Leuchten (2005)
  • Das Marsprojekt, Die blauen Türme (2005)
  • Das Marsprojekt, Die gläsernen Höhlen (2006)
  • Das Marsprojekt, Die steinernen Schatten (2007)
  • Das Marsprojekt, Die schlafenden Hüter (2008)

Kurzgeschichten:

  • Welt des Unheils  (1975)
  • Dolls  (1991)
  • Der Mann aus der Zukunft  (1995)
  • Überraschungsgäste (1996),
  • Die Wunder des Universums (1997),
  •  Druupies (1999),
  • Ein lausiger Historiker (2001)
  • Humanic Park (1999)
  • Halloween (2000)
  • Eine unberührte Welt (2002)
  • Unerlaubte Werbung (2002)
  • Der Drache im Hindukusch (2002)
  • Quantenmüll (2004)
  • Gibt es ein Leben auf dem Mars? (2009)
  • Die Liebe der Jeng (2010)

Sonstige:

  • Der Gesang der Stille. Perry Rhodan Heft 1998 (Nr.1935), Die Rückkehr. Perry Rhodan Heft 2005 (Nr. 2295), Exponentialdrift. Fortsetzungsroman 2003, Das Buch von der Zukunft. Sachbuch 2004, Eine Trillion Euro. Kurzgeschichte in der gleichnamigen von Andreas Eschbach zusammengestellten Anthologie 2004

zurück zur Übersicht

Nach oben

 

Kultur in BW

 

Baden-Württemberg bietet ein breites kulturelles Spektrum, das von klassischen Sparten wie etwa Theatern, Orchestern, Museen, Bibliotheken, Schlössern und Gedenkstätten bis hin zu Film und Medien, Kreativwirtschaft und Tourismus reicht. Dabei haben Kunst und Kultur eine hohe gesellschaftliche Relevanz und spielen deshalb in vielen Poltikfeldern eine Rolle.

mehr