Landeskunde Baden-Württemberg

 

Herbert Bodner

Foto: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

Geboren wurde Herbert Bodner 1948 in Graz in Österreich. Er ist verheiratet.

Beruflicher Werdegang

Zwischen 1966 und 1971 studierte Bodner Bauingenieurwesen an der Universität Stuttgart. Von 1971 bis 1990 arbeitete er bei der Ed. Züblin AG. In die Bilfinger Berger Unternehmensgruppe trat er 1991 ein. Zwischen 1991 und 1996 war er in der Geschäftsführerfunktion bei ausländischen Beteiligungen der Bilfinger Berger AG und wurde 1997 stellvertretendes Vorstandsmitglied. Seit 1998 sitzt er im Vorstand der Bilfinger Berger AG und ist seit 1999 Vorstandsvorsitzender. Als Vorstandsvorsitzender ist Herbert Bodner zuständig für die Unternehmensentwicklung, die Kommunikation, den Rechtsbereich und die außereuropäischen Beteiligungen.

Seit dem 1. Januar 2009 ist Herbert Bodner Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Er ist der Nachfolger von Hans-Peter Keitel. Im August 2010 engagierte er sich als einer von 40 Unterzeichnern des "Energiepolitischen Appels", einer Initiative der vier großen Stromkonzerne in Deutschland. Das Ziel dieser Lobbyarbeit war die Verlängerung der Laufzeiten deutscher Kernkraftwerke.

Bedeutung für Baden-Württemberg

Die Bilfinger Berger AG ist eine Baugesellschaft und beschäftigt momentan ca. 58.000 Mitarbeiter. Entstanden ist das Unternehmen 1975 durch die Fusion traditionsreicher Baugesellschaften, die Wurzeln reichen bis ins Jahr 1880 zurück. Der Sitz der Firma befindet sich in Mannheim. 

zurück zur Übersicht

Nach oben

 

Wirtschaft in BW

 

Der Südwesten Deutschlands gehört zu den wohlhabendsten Regionen in Deutschland und Europa. Inzwischen gilt Baden-Württemberg als klassisches Industrieland mit starker Wirtschaftskraft.
weiter