Landeskunde Baden-Württemberg

 

Verteilungsprobleme

Auch die Verteilung und Investition von Landesmitteln wurde und wird genau verfolgt. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Zentrum-Peripherie-Konflikte. Der Ausbau der Messehallen bei Stuttgart wurde in Ulm und Friedrichshafen so skeptisch beobachtet wie in Karlsruhe und Sinsheim; aber in den badischen Orten bot sich die Projektionsfläche Württemberg kontra Baden an. Und das Megaprojekt des Stuttgarter Bahnhofumbaus gibt den Nutzern württembergischer Regionalverbindungen ebenso zu denken wie denen der Rheintalbahn; aber dort liegt der Gedanke einer Benachteiligung Badens nahe.

Dieses Interpretationsmuster wirkt entlang der ehemaligen Grenze natürlich auch im Kleinen. Im Landkreis Heilbronn verlagerte der Landrat einige Zeit sein Besuchsprogramm fast ganz in die früheren badischen Orte, und dem Badnerlied wurde dort bei Veranstaltungen manchmal eine schwabenfreundliche Strophe angehängt – und doch kam es vor, dass bei der Entscheidung über die Kandidatur von Abgeordneten das Baden-Argument aufgefahren wurde. Ähnliche Beobachtungen konnte man fast überall machen, wo die neuen Verwaltungsgrenzen die Kooperation badischer und württembergischer Teile notwendig machen.

Manchmal spielt dabei allerdings auch eine Rolle, dass es nach wie vor getrennte Institutionen gibt – dass also beispielsweise in Villingen-Schwenningen zwei Landessportverbände die Vereine und ihre Aktivitäten trennen. Die Verbände berufen sich auf die unterschiedlichen Traditionen, aber der Hauptgrund für das Fortbestehen dürfte in den Gratifikationen liegen, die innerhalb der Verbände vergeben werden. Bei der Feier des 50-jährigen Bestehens des Württembergischen Landessportverbands sprachen sich mehrere Redner für eine Vereinigung mit den badischen Verbänden aus. Am Ende aber wünschte ein badischer Funktionär dem württembergischen Verband alles Gute – für die nächsten 50 Jahre.

Baustelle der Messe Stuttgart mit Kongress-Zentrum A und B, aus der Luft von Süden, 2004. Foto: Albrecht Brugger, LMZ Baden-Württemberg