Region Bodensee-Oberschwaben

Fotos: LMZ Baden-Württemberg

Aktuelles

21. 04. 2015

Die Gründung Baden-Württembergs am 25. April 1952 hat sich als "Glücksfall der Geschichte" (Theodor Heuss) erwiesen. Bis zum heutigen Tag ist Baden-Württemberg das einzige Beispiel, bei dem die Bevölkerung erfolgreich über die Neugliederung eines Bundeslandes abgestimmt hat. Das Land hat sich einen geachteten Platz in der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Landschaft Deutschlands erobert. Der Trennungsstrich zwischen den beiden Landesteilen im Namen Baden-Württemberg ist zum echten Bindestrich geworden, ohne dass die regionale Vielfalt des Landes eingeebnet worden wäre.


24. 02. 2015
Foto: Stadt Stühlingen

Die baden-württembergische Landesregierung hat einen Gesetzesentwurf für mehr direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung beschlossen. Ziele des Gesetzentwurfes zur Änderung der Kommunalverfassung sind, die Elemente der direkten Demokratie auf kommunaler Ebene zu stärken und bürgerfreundlicher zu gestalten. Den entsprechenden Gesetzentwurf zur Änderung der Kommunalverfassung können Sie bis zum 27. März 2015 auf dem Beteiligungsportal kommentieren.


27. 01. 2015

Am 18. Januar 1940 begann auf dem Gelände des Schlosses Grafeneck auf der Schwäbischen Alb der NS-"Euthanasie“- Kranken- und Behindertenmord. 10.654 Menschen, stigmatisiert von den Nationalsozialisten als „lebensunwertes Leben“, wurden mit Kohlenmonoxid-Gas ermordet.


05. 09. 2014
Archivrin Angelika Herkert mit dem Gesetzesblatt von 1860

Die erste badisch-württembergische Fusion fand schon 1926 statt. Als aus den beiden ältesten Automarken der Welt, der badischen Marke Benz und der schwäbischen Marke Daimler eine neue Firma entstand. Unter dem Namen Daimler-Benz strebten sie an, nicht nur Deutschland, sondern die ganze Erdkugel zu motorisieren.


01. 09. 2014
Archivrin Angelika Herkert mit dem Gesetzesblatt von 1860

Was öffentlich eher wenig bekannt ist: erste Regelungen entstanden im Südwesten. Badens Fürst, Großherzog Friedrich I., versprach bereits in der Novellierung des Kapitalsteuer-Gesetzes von 1860 „den Wegfall von jeder Strafe“ - bei erfolgtem „Nachtrag oder Berichtigung“.


07. 07. 2014

Das selbstbewusst-alemannische „Nai hämmer gsait!“ steht symbolisch für den erfolgreichen und stilbildenden Widerstand der Umwelt- und Anti-Atomkraftbewegung rund um den kleinen Ort Wyhl am Kaiserstuhl, wo in den 1970er-Jahren der Bau eines Atomkraftwerks verhindert werden konnte. Ein dreifacher Mythos vom Ursprung rankt sich seither um die Verhinderung des Atomkraftwerks: Wyhl steht erstens für den Beginn der Anti-Atomkraftbewegung in der Bundesrepublik Deutschland, zweitens war der Widerstand in Wyhl stilbildend für den Aufschwung der sogenannten Neuen Sozialen Bewegungen ab Mitte der 1970er-Jahre und drittens gelten bis heute die Ereignisse in Wyhl als eine entscheidende Wegmarke zur Gründung und Etablierung der Grünen im Südwesten.


30. 06. 2014

Die kommunale Gebietsreform stellt einen tiefen Einschnitt in Baden-Württemberg Anfang der 70er-Jahre des 20. Jahrhunderts dar. Zwei Drittel aller Gemeinden des Landes verschwanden von der Verwaltungskarte, wurden mit anderen Gemeinden fusioniert oder gingen in bestehenden Gemeinden auf, wurden von Städten eingemeindet: Statt 3350 gab es nunmehr nur noch 1110 selbstständige Gemeinden. Durch „Nachbesserungen“ sind heute noch 1101 übrig geblieben. Auch die Landkreise als Gemeindeverbände wurden von der Reform nicht verschont: Aus 63 wurden 35; nur die neun Stadtkreise, in denen Gemeinde und Kreis zusammenfallen, blieben unangetastet.

Die kommunale Gebietsreform stellt dabei nicht nur einen Eingriff in die bis dahin gültige Verwaltungsstruktur dar. Auch für die betroffenen Menschen war sie ein Einschnitt. Rathaus, Kirche und Schule waren über Jahrhunderte hinweg eine Einheit, die identitätsstiftend wirkte. Gemeinden sind Heimat, über die sich die Menschen definieren, mit Nachbarschaften, einem mehr oder weniger umfassenden Vereinswesen, mit Festen und Symbolen, zu denen nicht zuletzt auch das Ortsschild gehört.

Was waren die Gründe für diese kommunale Gebietsreform? Welche Ziele wurden angestrebt? Wie ging der Prozess der kommunalen Gebietsreform vonstatten? Und: Welche Ergebnisse hat sie gezeitigt? An der Stadt Villingen-Schwenningen, die 20 Jahre nach der Gründung Baden-Württembergs gebildet worden ist, lässt sich das exemplarisch darstellen – was umso mehr berechtigt erscheint, als die Doppelstadt auch von der damaligen Landesregierung als Modellfall erfolgreicher kommunaler Gebietsreform und Landesplanung betrachtet wurde.


Landesjubiläum Baden-Württemberg 2012

60 Jahre Baden-Württemberg - das Landesjubiläum ist der Jahresschwerpunkt 2012 der Landeszentrale für politische Bildung. Hier sollen Rückblicke genauso möglich sein wie Ausblicke. Gegenwarts- und Zukunftsfragen wie die um mehr Bürgerbeteiligung oder die Gestaltung der Integration erhalten ein besonderes Gewicht. Ob Seminare oder Stadtführungen, Ausstellungen oder spannende Spiele zur Politik – die Landeszentrale stellt ein breit gefächertes Programm vor. Die Veröffentlichungen reichen vom großzügig bebilderten Jubiläumsband bis zum kurz gefassten Faltblatt über Baden-Württemberg. ...mehr


Nach oben


 

News-Box: BW in den Medien

 

Dezember 2016

Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands

zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Fraunhofer Morgenstadt City-Index. Als Gründe dafür werden etwa das milde Klima, das grüne Zentrum, eine aktive Start-up- und Kulturszene sowie die innovativen Ansätze der Smart-City-Strategie angeführt.

Zum Artikel auf Tourismus.de

 
 
 
 
 

Interaktive Karte von Baden-Württemberg

 

Bezirke, Regionen, Kreise und Städte Baden-Württembergs.

Karte

 
 
 
 
 

Erklärfilm - so funktioniert Landespolitik

 

Ein kurzer Animationsfilm der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund erklärt, wie Landespolitik funktioniert.
mehr

 
 
 
 
 

Impressionen aus dem Land

 

Ein Bilderalbum mit Impressionen aus Baden Württemberg

zum Album

 
 
 
 
 

Online-Spiel: Stadt-Land-Fluss in Baden-Württemberg

 

Bei diesem Spiel müssen Sie Flüsse und Städte Baden-Württembergs auf den richtigen Platz auf der Karte ziehen.

online spielen

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de