Landeskunde Baden-Württemberg

 

Rotweinbraten

 

Zutaten
Zubereitung
1kg Rinderbraten
35g Tomatenmark
1 El. Senf
1/2 Tl. Pfeffer
1 Tl. Paprika
1 Tl. Salz
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
2 Wacholderbeeren
1 El. Senfkörner
6 Pimentkörner
1/4 l Rotwein
Mehl zum Binden
Sahne;
Champignons
Einen Römertopf 15 Minuten wässern.

Den Braten mit einer Mischung aus
Tomatenmark, Senf, Pfeffer, Paprika und Salz bestreichen und in den Topf legen.

Die restliche Zutaten rundherum verteilen und alles mit Rotwein angießen.

Den Braten im Ofen bei 200 °C ca. 2 Stunden garen.

Sud durchpassieren, mit Mehl binden und mit Sahne und Champignons verfeinern.


Oberschwäbische Krautkrapfen (4 Personen)

 

Zutaten
Zubereitung
120g Schweineschmalz
1 große Zwiebel
1 große Apfel
600 g Sauerkraut
300 ml Weißwein
250 g Mehl
3 Stk. Eier
100 g Schalotten
1 Prise(n) Salz
1 El Butter
Die Zwiebel und den Apfel schälen, würfeln und in 2/3 des Schweineschmalzes glasig dünsten. Das Sauerkraut dazugeben und leicht andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. Anschließend erkalten lassen.

Aus dem Mehl, den Eiern und einer Prise Salz einen Nudelteig herstellen und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Dann dünn ausrollen und darauf das Sauerkraut verteilen. Nun den Nudelfladen zusammenrollen und davon ca. 5 cm dicke Scheiben abschneiden.

In einer feuerfesten Form im Backofen das restliche Schweineschmalz erhitzen und die gehackten Schalotten darin leicht andünsten. Die Krautkrapfen dazulegen, ohne dass sie sich berühren, und mit etwas Butter bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 25 Minuten backen.

Oberschwäbische Dünnete

 

Zutaten
Zubereitung
Hefeteig 
2 Bund Zwiebelröhrle 
2 Eier
Salz, Pfeffer 
Kümmel 
Kräuterkäse 
Butterflocken

Den Hefeteig so dünn wie möglich ausrollen und auf einem Backblech auslegen.
Die Eier mit einer Gabel leicht verquirlen. Die Zwiebelröhrle in Röllchen schneiden und zusammen mit den Gewürzen und den verquirlten Eiern vermengen.
Die Mischung auf dem Teig verteilen, einen Teigrand von ca. 2cm freilassen.
In den vorgeheizten Backofen schieben.

Wenn der Teigrand hellbraun getönt ist, das Blech aus dem Ofen nehmen und auf die Dünnete geriebenen Kräuterkäse und Butterflocken streuen. Nochmals kurz durchbacken.
Danach wird die heisse Dünnete gerollt und schräg in Scheiben geschnitten.

Gedeckter Apfelkuchen

 

Zutaten
Zubereitung
300 g Mehl
250 g Zucker;
150 g Butter
1 Prise Salz
750 g Äpfel
1 den Saft einer Zitrone;
1 Tl. Zimt
50 g Korinthen
50 g gemahlene Haselnüsse;
50 g Mandelblättchen
3 El. Aprikosenmarmelade
4 El. Puderzucker
4 cl Kirschwasser
Mehl, 200g Zucker, Butter, Ei und Salz verkneten und im Kühlschrank 2 Stunden ruhen lassen. 2/3 des Teiges ausrollen, Boden
und Rand einer Springform belegen. Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und 15 Min. backen.
Äpfel schälen, vierteln und mit 50g Zucker, Zitronensaft, Zimt, Korinthen, Nüssen, Mandeln und nur wenig Wasser 10 Min. dünsten.
Den restlichen Teig rund ausrollen. Den vorgebackenen Kuchenboden mit
den Äpfeln füllen, Teigplatte auflegen, 30 Min. backen und anschließend erkalten lassen. Mit erhitzter Marmelade
bestreichen und trocknen lassen. Puderzucker mit Kirschwasser verrühren und damit den Kuchen glasieren.


 

 

Genießerland Baden-Württemberg

 

Baden-Württemberg ist das Genießerland Nr. 1 in Deutschland. Kaum ein anderes Bundesland besitzt ein so vielfältiges kulinarisches Angebot. Im deutschen Südwesten gibt es neben einer abwechslungsreichen internationalen Küche ein sehr spezielles regionales Angebot.  Mehr Informationen dazu finden Sie hier

 
 
 
 
 

Nachhaltig Kochen

 

GenussN!-Kochbüchle

Nachhaltig genießen und CO2 sparen mit dem GenussN!-Kochbüchle der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg: 68 nachhaltige Rezepte zum Nachkochen, CO2-Sparen und Genießen. Das Kochbüchle verbindet Tipps und Informationen zur Ernährung und zu nachhaltigem Handeln in der eigenen Küche.

zum Kochbuch

 
 
 
 
 

Baden-Württemberg zum Nachkochen

 

Eine Rezeptsammlung der Spezialitäten finden Sie hier und hier.