Ravensburg im Dritten Reich

Ravensburg im Dritten Reich

Die Aufarbeitung der zwölfjährigen Zeit des Nationalsozialismus erfolgte in Deutschland in mehreren Wellen. Einige Städte im Südwesten spielten hier schon in den 1990-er Jahren eine Vorreiterrolle, etwa Ravensburg. Dieser Beitrag schildert die Aufarbeitung am Fallbeispiel der damals etwa 20.000 Einwohner zählenden Stadt Ravensburg – die heute mehr als doppelt so groß ist.

Lange Zeit lag vor allem die Forschung auf lokaler Ebene brach: als eine der Folgen der 68-er Jahre drängten ehemals Verfolgte, jedoch auch die Kinder von Menschen, welche NS-Zeit und 2.Weltkrieg erlebt hatten, auf die Analyse des Nationalsozialismus auch im lokalen Umfeld. Als vorbildhaft gelten auch Sammlungen mit Geschichtsbildern zu den kontrovers diskutierten Jahren in Tübingen, Stuttgart, Mannheim, Mühlacker, Tuttlingen, Ettlingen, später auch Reutlingen und Heilbronn.

mehr...


Nach oben



© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de