Landeskunde Baden-Württemberg

 

Ulm

Eichhorn, Manfred: Frei zum Schuss. Ein Ulm-Krimi. Silberburg-Verlag 2008 ISBN 3-87407-802-7
»Kathrin Freudenberg, umstrittene Präsidentin des Ulmer Sportvereins, hat zu viel riskiert. Wenige Stunden nach dem Anpfiff der Fußballweltmeisterschaft in München wird ihre Leiche gefunden. Hauptverdächtiger ist Bobo Müller, Leiter des Dezernats für Wirtschaftskriminalität. Ein mehr als heikler Fall für die Ulmer Polizei.«

Eichhorn, Manfred: Die Maske der Moretta: Ein Ulm-Krimi. Silberburg-Verlag 2010 ISBN 978-3874078818
Es ist Februar, Fasnetszeit. Doch die Fasnachtsslaune in Ulm wird empfindlich gestört. Was sich im ersten Moment wie ein schlechter Witz anhört, ist grausame Wirklichkeit: Das Faschingsprinzenpaar der Großen Ulmer Karnevalsgesellschaft wurde ermordet. Klaus Lott leitet die "Soko 11.11.", und schon bald wird er mit einem weiteren "Fasnetsmord" konfrontiert. Das Opfer ist der Söflinger "GaugaMa". Handelt es sich um einen Sühnemord? Ist gar ein Krieg zwischen den schwäbisch-alemannischen Fasnetsgruppen und der Karnevalsgesellschaft ausgebrochen? Lott ermittelt an allen Fronten. Und muss sich, als ausgemachter Faschingsmuffel, selbst unter die Narren mischen, ehe am Rosenmontag die Masken fallen. Der bekannte Ulmer Autor Manfred Eichhorn begeistert mit diesem rasanten und geradezu "närrischen" Krimi aus der Münsterstadt an der Donau.

Pfaus, Walter G.: Tödliche Machenschaften. Emons 2008
ISBN 3-89705-611-9
»Pit Fetzer, Ulmer Privatdetektiv, ist wieder mal pleite. Kein Auftrag weit und breit. Seine Freundin Katrin hat gerade ihre Stellung gekündigt. Kurzerhand macht sie sich zu Fetzers Sekretärin. Und mit ihr kommen die Aufträge. Ein anonymer Anrufer beauftragt Fetzer, nach einer vermissten Frau zu suchen. Und die Frau eines Finanzmaklers beauftragt ihn, ihren Mann zu beschützen. Als Fetzer zum vereinbarten Zeitpunkt in das Haus des Finanzmaklers kommt, ist dieser tot. Erstochen. Wenige Minuten später steht die Polizei an der Tür, und Fetzer wird klar, dass er in der Falle sitzt.«

Kommissar Berndorf – Reihe von Ulrich Ritzel, erschienen im btb Verlag
Kommissar Berndorf muss neben seiner Montaigne-Lektüre, nächtlichen Ferngesprächen mit seiner Liebsten und einem gelegentlichen Whiskyglas so manchen Fall lösen. Mit dabei ist seine Kollegin Tamar Wegenast, die ihrem Chef stets zur Seite steht.

Der Schatten des Schwans ISBN 3-90908-186-X
Schwemmholz ISBN 3-90908-189-4
Die schwarzen Ränder der Glut ISBN 3-90908-190-8
Der Hund des Propheten ISBN 3-90908-194-0
Beifang ISBN 3-442-75181-0

Ritzel, Ulrich: Uferwald. Btb Verlag 2006 ISBN 3-442-75144-6
»Ulm, in einer Wohnung der Gemeinnützigen Heimstätten: Charlotte Gossler, Jahrgang 1936, wird tot, fast mumifiziert aufgefunden, nachdem das besorgte Schreiben türkischer Nachbarn an die Hausverwaltung, man habe die Frau seit langem nicht mehr gesehen, offensichtlich monatelang verschlampt wurde. Trotzdem scheint es zunächst ein absoluter, wenn auch trauriger Routinefall zu sein. Das Ableben der alten Dame war ein natürliches, eine Fremdeinwirkung kommt laut Gerichtsmedizin wohl nicht in Frage. Da stößt Kommissar Markus Kuttler beim Sichern des Tatortes auf ein Tagebuch mit aufschlussreichen und teilweise verstörenden Notizen. «

Bomm, Manfred: Irrflug. Gmeiner 2004 ISBN 978-3-89977-621-8
Ein Sommermorgen auf dem Sportflugplatz Hahnweide bei Kirchheim/Teck. Als die Sekretärin der Motorflugschule zu ihrem Büro fährt, packt sie das Entsetzen: Vor einer Flugzeughalle liegt eine tote Frau, eine zweisitzige Cessna ist im Laufe der Nacht spurlos verschwunden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führen in die Umgebung des nahen Göppingen, wo einige der Hobby-Piloten wohnen. Dort übernimmt der in kniffligen Fällen erfahrene Kriminalist August Häberle den Fall – ein Praktiker, kein Schwätzer, einer, der Land und Leute und deren Mentalität kennt. Stück für Stück puzzelt er aus einer Vielzahl von Merkwürdigkeiten die wahren Hintergründe des Falls zusammen. Die Spur führt nach Ulm ...

Bomm, Manfred: Notbremse. Gmeiner 2008 ISBN 978-3-89977-755-0
Mord im ICE auf der Bahnlinie Ulm-Stuttgart. Abrupt kommt der Zug an der Geislinger Steige zum Stehen. Ein Mann flieht panikartig und verschwindet im Steilhang der Schwäbischen Alb.
Kommissar August Häberle tappt lange im Dunkeln: Er weiß weder, wer der Erschossene ist, noch ob der Flüchtende ihn ermordet hat. Sein einziger Anhaltspunkt ist das Notizbuch des Toten. Doch führen die darin enthaltenen Adressen von Ärzten und Apothekern wirklich zum Täter? Häberle läuft die Zeit weg, denn bereits in der folgenden Nacht findet er eine weitere Leiche.

Bomm, Manfred: Kurzschluss. Gmeiner 2010 ISBN 978-3-8392-1049-9
In einem See am Rande der Schwäbischen Alb wird ein Angestellter des kleinen örtlichen Energieversorgers tot aufgefunden – mit einem Stein um den Hals im Wasser versenkt. Er hatte die Aufgabe, täglich die Entwicklungen an der Leipziger Strombörse zu verfolgen, um bei günstigen Notierungen den Bedarf für die nächsten Jahre zu ordern. In der Wohnung des Ermordeten findet Kommissar August Häberle mehrere selbst produzierte Dokumentarfilme über die Energiewirtschaft. Und dann erreicht ihn die Nachricht von einer weiteren Leiche – in einem See im fernen Mecklenburg-Vorpommern, versenkt mit einem Stein …

Bomm, Manfred: Mundtot. Gmeiner 2012 ISBN 978-3-8392-1247-9
Eine allgemeine Unzufriedenheit greift um sich. In der deutschen Politik fehlen visionäre und charismatische Köpfe, als ein Mann auftaucht, der durch Ausstrahlung und Optimismus sehr schnell die Herzen der Menschen gewinnt. Die Schar seiner Anhänger wächst explosionsartig. Doch mit zunehmendem Erfolg sieht sich der gebürtige Hohenstaufer Attacken und Verleumdungen der Medien ausgesetzt. Der Politiker soll zum Schweigen gebracht werden, sogar sein Leben gerät in Gefahr. Als dann noch seine engste Mitarbeiterin verschwindet, nimmt Kommissar August Häberle die Ermittlungen auf …

Rosemann, Susann: Die Tochter des Tuchkaufmanns. Gmeiner 2012 ISBN 978-3-8392-1296-7
Ulm im Jahr 1485. Die kaufmännisch begabte Jolanthe rivalisiert mit ihrer Schwester Sieglinde um das Unternehmen ihres kranken Vaters. Als auch noch Pascal, ein undurchsichtiger französischer Kaufmann, sich auffallend um die beiden Schwestern bemüht, eskaliert die Situation. Was führt der Fremde im Schilde? Warum hilft er Jolanthe bei ihren heimlichen Geschäften? Sie muss bis in die blühende Handelsstadt Venedig reisen, um die Fäden zu entwirren.

Nach oben